Marken entstehen im Kopf.

Marketing-Strategie mit dem Markencode

Markencode bezeichnet eine Denkweise und ein Marketing-Modell, das es treffsicher ermöglicht, den Charakter von Marken, Unternehmen oder Produkten bewusst zu machen und zu analysieren.

Dadurch ist es möglich, die passende Zielgruppe zu identifizieren, bzw. die Ausstrahlung und Kommunikation einer Marke so zu formen, dass sich die passende Zielgruppe angezogen fühlt.

Markencode basiert auf drei sozialwissenschaftlichen Erkenntnissen:

| 01 |
Die Vielfalt der individuellen Menschen lassen sich auf vergleichbare Grundverhaltensmuster zusammenfassen.
Der Psychiater C.G.Jung erforscht und benennt erstmals die sogenannten Archetypen.

| 02 |
Auch Marken | Produkte | Zielgruppen haben Charaktereigenschaften und „kommunizieren“ miteinander. Auch sie können Archetypen zugeordnet werden.

| 03 |
Ähnliche Archetypen ziehen sich an und fühlen sich in diesem Verhaltensumfeld
besonders wohl. Entfernte Archetypen brauchen mehr Energie dafür.

Markencode und Matern

Mit dem Markencode-Modell helfen wir unseren Kunden bei der Entwicklung und Einführung neuer Marken. Bestehende Marken können damit neu entdeckt werden, um die eigene Unternehmenskultur besser zu verstehen und auszurichten.
Das ist die Basis für qualitative Aufmerksamkeit innerhalb der passenden Zielgruppe bei der Kreation von Kommunikationsstrategien und Kampagnen.

Warum Markencode?

Markencode stellt das Verhältnis von Marken, Produkten und Zielgruppen in einem Positionierungsraum anschaulich dar. Daraus können Rückschlüsse gezogen werden, wie und welche Marktteilnehmer miteinander am besten kommunizieren können.
Inhalte, Sprache, Bildsprache oder Medien brauchen danach nicht nur nach Gefühl entschieden werden. Sie basieren nunmehr auf sorgfältiger Analyse und bilden die Basis für den kreativen Umsetzungsprozess.

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie mehr über Markencode erfahren möchten.